Home | Was ist MS? | Emotionen und Kognition | Learning by doing – Der dänische Weg

Learning by doing – Der dänische Weg

Von Marianne Nabe-Nielsen und Beste Osterberg. Leitende Psychologen.
Die dänische Multiple-Sklerose-Gesellschaft

Beweggrund

Im Lauf des letzten Jahrzehnts wurde es immer klarer, dass MS dauerhafte kognitive Probleme verursachen kann und dass demzufolge die meisten Menschen mit MS Sorgen und Ängste in Bezug auf ihre kognitiven Fähigkeiten haben.

Deshalb entwickelte die Dänische MS-Gesellschaft Kurse für Menschen mit MS, die kognitive Probleme haben, die ihr täglichen Leben und ihre sozialen Aktivitäten beeinflussen.

Ziele

Das Ziel der Kurse besteht darin, die kognitive und psychologische Bewältigung der Menschen mit MS zu verbessern.

Hintergrund

Forschungen zeigen, dass die Mehrzahl der Menschen mit MS, die kognitive Probleme haben, leichte oder mäßige Grade der Beeinträchtigung verspüren. Diese Symptome können die Selbstachtung einer Person negativ beeinflussen und Verlegenheit hervorrufen, die Folgen daraus können zu sozialer Isolation führen. Die Forschung zeigt auch, dass Menschen mit MS lernen können, einige dieser Beeinträchtigungen auszugleichen, und dass dies für ihre Lebensqualität und ihr soziales Wohl von entscheidender Bedeutung ist.

Die Erfahrung zeigt, dass die grundlegende Kenntnis über potentielle kognitive Schwierigkeiten den Betroffenen dabei hilft, mit diesen zurechtzukommen. Für die Person mit MS ist es wichtig, dass sie sich aller „unsichtbaren“ und möglicherweise sozial einschränkender kognitiver Symptome bewusst ist und dafür offen ist, da ihr dies dabei helfen wird, sich darauf einzustellen und diese zu bewältigen. Die Teilnahme an einer Gruppe mit anderen in einer ähnlichen Situation bietet die Möglichkeit, Erfahrungen und Wissen auszutauschen. Dies kann der Person helfen, ihre eigenen Hilfsquellen zur Bewältigung auszuweiten und die Angst und das Gefühl, gebrandmarkt zu sein, zu verringern.

Vermarktung des Programms

Die Kurse werden im Magazin der MS-Gesellschaft und durch lokal verteilte Broschüren annonciert. In jüngster Zeit wurden die Kurse der MS-Gesellschaft auch auf der Website der MS-Gesellschaft annonciert.

Programmstruktur

Jeder Kurs hat zwischen acht und 12 Teilnehmer mit leichten oder mäßigen kognitiven Problemen. Das Programm besteht aus Vorträgen, Diskussionen und Aktivitäten, die den einzelnen Personen helfen sollen:

  • zu lernen, wie das Gehirn funktioniert
  • zu lernen, welche Arten von kognitiven Problemen mit MS verbunden sind
  • das Bewusstsein über die eigenen kognitiven Ansätze und Denkmuster zu steigern
  • das Bewusstsein über die eigenen kognitiven Stärken und Schwächen zu steigern, um geeignete Methoden zum Ausgleich zu finden
  • Strategien zu entwickeln, um kognitive Probleme auszugleichen.

Um die Bedürfnisse jedes einzelnen Teilnehmers zu erfüllen, ist es wichtig, dass genügend Zeit zur Verfügung steht, um die Hauptpunkte zu besprechen. Die Teilnehmer werden gebeten, verschiedene Techniken beim Merkprozess zu verwenden, und sie haben genug Zeit, um zu überlegen und zu verstehen, zu wiederholen und ins Gedächtnis zurückzurufen und um sich Notizen zu machen.

Eine wichtige Vermittlungsstrategie, die in allen Kursen verwendet wird, beruht auf dem Grundsatz von Learning by Doing. Die Teilnehmer haben Gelegenheit, neu erlernte Strategien in der Gruppe zu üben, und sie werden ermutigt, darüber zu sprechen, welche Strategien im täglichen Leben nützlich sein können und wo weitere Aufmerksamkeit erforderlich sein könnte.

Die Kombination aus Vorträgen, Diskussionen und Übungen fordert die Fähigkeit der Teilnehmer heraus, Strategien zu finden, um das Gedächtnis und die Problemlösung zu unterstützen. Die Teilnehmer arbeiten allein, zu zweit und in kleinen Gruppen. Die Dauer jedes Kurses beträgt zwischen drei und vier Stunden und die Kurse werden an verschiedenen Orten abgehalten. Die Kurse werden von einem Psychologen der MS-Gesellschaft mit dem entsprechenden Wissen und Erfahrung in Gruppenpsychologie und Neuropsychologie gehalten.

Ergebnis / Resultate

Es besteht eine große Nachfrage nach dem Kurs. Aufgrund der Anzahl der möglichen Räumlichkeiten zur Abhaltung von Kursen, der begrenzten Kosten und der minimalen praktischen Vorbereitungen war es der MS-Gesellschaft möglich, der Nachfrage in den meisten Regionen Dänemarks nachzukommen. Bisher wurden etwa 20 Kurse abgehalten.

Kosten

Einschließlich des Folgenden:

  • Räumlichkeiten*
  • Gehalt des Psycholgen (Planung und Durchführung des Kurses)
  • Audio- / visuelle Ausrüstung
  • Mittagessen für die Teilnehmer
  • Broschüren

*Einrichtungen, die kostenlos genutzt werden können, wie Geschäftsstellen der MS-Gesellschaft, Büchereien, Gemeindezentren und Schulen, werden bevorzugt.

Grenzen

Es ist klar, dass der Kurs aufgrund der begrenzten Zeit und des begrenzten Angebots nicht als komplettes Trainingsprogramm für Kognition angesehen werden kann. Es ist auch kein auf den Einzelnen konzentriertes Programm, so dass eine Person mit besonderen Bedürfnissen zusätzliche Einzelbetreuung durch einen Psychologen benötigen kann. Es ist auch eine Art Programm, das nicht die Bedürfnisse von Menschen mit starken kognitiven Störungen erfüllen kann. Schließlich umfasst die Teilnehmerwerbung auch keine gründliche neuropsychologische Bewertung.

Vorschläge:

  • Anschlusskurse anbieten, so dass die Teilnehmer ein Feedback darüber geben können, was sie im täglichen Leben anwenden konnten, und ihre kürzlich gelernten Fähigkeiten auffrischen können.
  • Dasselbe allgemeine Format auf Kurse anwenden, die den Partner und / oder Familienmitglieder miteinbeziehen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an info@scleroseforeningen.dk