Home | News | Multiple Sklerose

Multiple Sklerose

Ocrelizumab könnte Fatigue senken

Tropf im Krankenhaus

04.05.2017 – Seit Ende April 2017 ist Ocrelizumab bei schubförmiger und primär progredienter Multipler Sklerose in den USA zugelassen. Die Zulassung für Deutschland wird im dritten Quartal diesen Jahres erwartet.   Auf der AAN-Tagung in Boston, der 69. Jahrestagung der American Academy of Neurology, veröffentlichte der Hersteller Roche aktuelle Daten aus den noch laufenden Studien zu Ocrelizumab gegen Multiple Sklerose. ...

Weiterlesen »

Wissenschaftler machen Multiple Sklerose früher sichtbar

Scan eines Gehirn

Mit Hilfe von speziellen Spürstoffen konnten Forscher der Universität Münster akute Entzündungen im Gehirn von Patienten mit der Autoimmunerkrankung sichtbar machen. Die Spürstoffe binden an ein Enzym, das an der Entstehung der Entzündung beteiligt ist und geben dann ein Signal ab, das die Forscher auffangen können. Nachdem das Verfahren bei Mäusen entwickelt worden war, haben die Forscher es jetzt erstmals ...

Weiterlesen »

Multiple Sklerose: Prodromalsymptome beginnen bis zu fünf Jahre vor der Diagnose

Rezeptoren des Gehirns

Vancouver – Die Multiple Sklerose hat ähnlich wie andere chronische neurologische Erkrankungen offenbar eine längere Prodromalphase. Eine Studie in Lancet Neurology (2017; doi: 10.1016/S1474-4422(17)30076-5) zeigt, dass die Patienten bis zu fünf Jahre vor der Diagnose vermehrt Gesundheitsleistungen in Anspruch nehmen. Die Multiple Sklerose beginnt in den meisten Fällen mit einem Krankheitsschub. Die Symptome können jedoch sehr vielfältig sein, so dass es ...

Weiterlesen »

Rezeptor identifiziert, der die Einwanderung von T-Zellen in das Gehirn verstärkt  

Illustration mit farblich abgehobenen Gehirn - simulierte Kopfschmerzen

Wissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz entdecken Mechanismus, der es T Zellen erleichtert, im Gehirn Schaden anzurichten Bei der neurodegenerativen Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose (MS) greifen körpereigene T-Zellen das zentrale Nervensystem im Gehirn an. Ein wichtiges Hindernis stellt dabei die sogenannte Blut-Hirn-Schranke dar. Diese müssen T-Zellen überwinden, um in das Gehirn einzudringen. Wie das funktioniert wollen Forscher weltweit ergründen. Ziel ist es, neue ...

Weiterlesen »

Ernährung kann Verlauf der Multiplen Sklerose beeinflussen

Fettsäuren in der Nahrung haben einen Einfluss auf die Entstehung und den Verlauf von autoimmun chronisch-entzündlichen Erkrankungen wie der Multiplen Sklerose. In einer Kooperationsstudie der Neurologischen Kliniken der Ruhr-Universität Bochum (St. Josef-Hospital) mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen fanden Wissenschaftler jetzt heraus, dass langkettige Fettsäuren die Entstehung und Vermehrung von entzündlichen Zellen in der Darmwand fördern. Im Gegensatz dazu führen kurzkettige Fettsäuren ...

Weiterlesen »

Was sind eigentlich klinische Studien?

Ablauf, Begriffe und Zielsetzungen medizinischer Studien Den Nutzen und die Nebenwirkungen neuer Medikamente erforschen, neue Einsatzgebiete und veränderte Dosierungen für bekannte Präparate testen und die medikamentöse Therapie optimieren – dies sind drei wichtige Ziele von medizinischen Studien. Durchgeführt werden sie an Kliniken, Universitäten und Einrichtungen der Pharmaindustrie. Für die Durchführung erhalten Wissenschaftler den Auftrag von der Industrie oder beantragen Fördergelder. ...

Weiterlesen »

EMA bewertet Natalizumab (Tysabri®) zur Therapie der Multiplen Sklerose neu

Die European Medicines Agency (EMA) hat im Mai 2015 eine Überprüfung des MS-Therapeutikums Natalizumab gestartet. Geklärt werden soll die Frage, ob die Empfehlungen zum Umgang mit dem PML-Risiko durch dieses Medikament, aufgrund neuer wissenschaftlicher Ergebnisse, geändert werden müssen: Den Hintergrund erklärt Prof.Dr.med.Heinz Wiendl, Vorstandsmitglied im Ärztlichen Beirat des Bundesverbandes der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft und Leiter der Klinik für Allgemeine ...

Weiterlesen »

Kann Melatonin MS verbessern?

Studie legt nahe, dass Melatonin eine mögliche Ursache für saisonale Veränderungen in MS Krankheitsaktivität sein könnte Umweltfaktoren wie Infektionen, Salzkonsum, Rauchen und Vitamin-D-Spiegel sind dafür bekannt, MS Entwicklung und den Krankheitsverlauf zu beeinflussen. Saisonale Veränderungen in der Krankheitsaktivität wurden auch in MS beobachtet worden, und mehrere Studien festgestellt, dass eine Entzündung höher im Frühjahr und Sommer. Eine kürzlich durchgeführte Studie ...

Weiterlesen »

Funktionen wiederherstellen: Reparatur im Nervensystem bei Multipler Sklerose

Anti-LINGO, ABT-555, Schilddrüsenhormone und Stammzellen: Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. stellt im zweiten Teil der Serie zur Jahrestagung des European Committee for Treatment and Research in Multiple Sclerosis (ECTRIMS) weitere interessante Forschungsergebnisse vor. Mehr als 9.000 Teilnehmer diskutierten auf der diesjährigen ECTRIMS-Jahrestagung in Barcelona den Stand aktueller Studien und verschiedener Forschungsansätze zu Grundlagen und Therapien der Multiplen Sklerose: ...

Weiterlesen »

Neue Studie: Diese Sex-Fantasien sind normal

haltende Hände eines Pärchens

Erotik und Sex ist für viele Menschen nach wie vor ein Tabu-Thema. Umso schwieriger war es daher für die Forscher der jüngsten Sex-Studie die Fantasien der Menschen zu erfassen und zu kategorisieren. Schließlich wollten die Wissenschaftler herausfinden was die Norm ist und welche Sex-Fantasien schon weit von dem Main-Stream abweichen. In der Studie wurde unter anderem den Fragen nachgegangen, welche ...

Weiterlesen »